1. Fuldaer Zeitung
  2. Vogelsberg

Drei junge Feuerteufel stecken hinter zwei Bränden im Vogelsberg

Erstellt:

Von: Leon Schmitt

Am 19. Januar musste die Feuerwehr in Schotten zweimal ausrücken. Für die beiden Brände sind wohl Kinder verantwortlich.
Am 19. Januar musste die Feuerwehr in Schotten zweimal ausrücken. Für die beiden Brände sind wohl Kinder verantwortlich. © Philipp von Ditfurth/dpa

Zwei Einsätze innerhalb einer Stunde: Für zwei Brände im Vogelsberg sind nach Ermittlungen der Polizei drei Kinder verantwortlich.

Schotten - Anwohner hatten am Mittwochnachmittag, 19. Januar, in der Mühlstraße in Schotten im Vogelsberg ein Feuer in einer Mülltonne bemerkt, berichtet die Polizei.

Glücklicherweise konnten die Anwohner den Brand mit mehreren Wassereimern löschen, bevor die Flammen auf andere Gegenstände übergriffen. (Lesen Sie auch: Feuer in Lagerhalle in Sickels: War es Brandstiftung?)

Vogelsberg: Brände in Schotten - Hinweis entlarvt junge Feuerteufel

Nur rund eine Stunde später informierten Zeugen die Polizei über einen weiteres Feuer in Schotten - diesmal brannte ein Bekleidungscontainer in der Vogelsbergstraße. Die Feuerwehr musste den Container aufbrechen, um den Brand zu löschen.

Nun teilt die Polizei mit, dass wohl drei Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren den „Doppelbrand“ in Schotten verursacht haben. Ein „Hinweis“ habe zu den drei jungen Feuerteufeln geführt. „Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden die Taten, bei denen Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro entstand, aus kindlichem Leichtsinn heraus begangen“, so die Beamten.

Auch interessant