Ein Junge läuft über einen verschneiten Schulhof.
+
Bei Driftübungen im Corona-Lockdown mit einem Auto auf einem Schulhof haben Unbekannte das Gebäude im Vogelsberg beschädigt.

In Lauterbach

Vogelsberg im Corona-Lockdown: Driftübungen mit Auto auf Schulhof - Schaden an Gebäude

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Unbekannte haben während des Corona-Lockdowns bei Driftübungen mit einem Auto auf einem Schulhof in Lauterbach im Vogelsberg einen Schaden an der Fassade des Gebäudes angerichtet. Die Polizei bittet um Hinweise.

Lauterbach - Nach Angaben des Polizeipräsidiums Osthessen in Fulda wurde an der Schule an der Wascherde in Lauterbach im Vogelsbergkreis die Hausfassade in der Zeit zwischen dem 21. und dem 25. Januar beschädigt. „Anhand der vorgefundenen Spuren wurde auf dem unteren Schulhof der Schule durch ein unbekanntes Fahrzeug Driftübungen durchgeführt“, teilten die Beamten mit.

Vogelsberg im Corona-Lockdown: Driftübungen mit Auto auf Schulhof - Schaden an Gebäude

„Offensichtlich driftete der Fahrzeugführer schräg zu dem Schulgebäude und stieß dabei mit dem Fahrzeugheck gegen die Fassade der Schule“, hieß es weiter. Der Verursacher entfernte sich von dem Schulgelände, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Am Schulgebäude entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Die Beamten der Polizeistation Lauterbach bitten nun um sachdienliche Hinweise zu dem Verursacher unter der Telefonnummer (06641) 9710.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema