Vogelsberg: Die Innensanierung der Kirche in Sandlofs begann am 24. Mai 2018.
+
Die Innensanierung der Kirche in Sandlofs begann am 24. Mai 2018.

Sanierung seit Mai 2018

Einweihung der Kirche in Sandlofs wird verschoben - wegen Corona

Es hätte so schön werden sollen: Am Sonntag wollte die Kirchengemeinde Sandlofs ihre renovierte Kirche mit einem festlichen Gottesdienst einweihen. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Kirchenvorstand nun entschlossen, die Einweihung zu verschieben.

Sandlofs - Vor dreieinhalb Jahren war in der Sandlofser Kirche im Vogelsberg der letzte Gottesdienst gefeiert worden. Nachdem die Außensanierung der Kirche abgeschlossen war, begannen am 24. Mai 2018 die Arbeiten zur Innensanierung. Gottesdienste wurden draußen in Gärten, am Waldrand oder vor der Kirche gefeiert. Drinnen arbeiteten die Handwerker. Die Bauarbeiten wurden durch unerwartet auftauchende statische Probleme verzögert.

Jetzt aber sind alle Arbeiten abgeschlossen und die Kirche sollte am Sonntag eingeweiht werden. Ein Gottesdienst unter 2G-Bedingungen war geplant, denn unter den geltenden Abstandsregeln hätten sonst in der kleinen Kirche nur 14 Gottesdienstbesucher Platz gefunden. (Mit dem Corona-Ticker für den Vogelsberg bleiben Sie auf dem Laufenden)

Vogelsberg: Kirchen-Einweihung in Sandlofs verschoben - wegen Corona

Nun aber hat der Kirchenvorstand sich schweren Herzens dazu durchgerungen, diesen Einweihungsgottesdienst vorerst abzusagen und zu verschieben. Zum einen haben sich nur wenige Gemeindeglieder für diesen Gottesdienst angemeldet. Viele Menschen sind wegen der dramatischen Entwicklung in der Pandemie zu Recht vorsichtig geworden und meiden Kontakte. Dazu hatte der Chef des Robert Koch-Institutes, Lothar Wieler, vor drei Tagen aufgerufen. Er sagte: „Es gilt nun, große Feiern, Großveranstaltungen und Menschenansammlungen in Innenräumen unbedingt zu vermeiden.“

Der Kirchenvorstand ist sich seiner Verantwortung für das Wohl der Gemeindeglieder bewusst und hat deshalb die Entscheidung zur Verschiebung des Gottesdienstes gefasst und bittet die Gemeinde um Verständnis.

Im Kirchenvorstand wird noch darüber diskutiert, wie Gottesdienste zum Weihnachtsfest gefeiert werden können. Die Gemeinde wird über das Gottesdienstangebot rechtzeitig informiert werden. (pb)

Das könnte Sie auch interessieren