Ein Lkw ist am Donnerstag im Vogelsbergkreis mit einem Zug kollidiert. Der Fahrer des Lkw wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
+
Ein Lkw ist am Donnerstag im Vogelsbergkreis mit einem Zug kollidiert. Der Fahrer des Lkw wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

War Alkohol im Spiel?

Unfall an Bahnübergang: Lkw kollidiert mit Zug - Fahrer (62) schwer verletzt

In Nieder-Ofleiden (Vogelsberg) hat sich am Donnerstag ein schwerer Unfall ereignet: Ein Lkw hatte einen Bahnübergang befahren und wurde von einem Zug erfasst. Der Lkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

Nieder-Ofleiden - Wie die Bundespolizei in Kassel (Hessen) berichtet, sei der Fahrer des Lastwagen, ein 62-Jähriger aus Delbrück (Kreis Paderborn) mit seinem Lastwagen ungebremst über einen unbeschrankten Bahnübergang in der Häuser Straße in Nieder-Ofleiden (Vogelsberg) gefahren.

Das Fahrzeug wurde dort von einem Zug erfasst und durch den Aufprall zur Seite geschleudert. Durch die Schwere der Kollision wurde der 62-Jährige im Fahrerhaus seines Lastwagens eingeklemmt. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungswagen ins Uni-Klinikum Marburg gebracht werden musste.

Vogelsberg: Lkw kollidiert mit Zug - Fahrer (62) schwer verletzt

Die Ermittler der Bundespolizei fanden im Fahrerhaus des Lkw 23 leere, alkoholische Getränkedosen, weswegen eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet wurde. (Lesen Sie hier: Karambolage auf A7 - Zwei Lkw brennen komplett aus)

Durch die Kollision mit dem Zug wurde der Lkw zur Seite geschleudert.

Am Zug und an dem Lastwagen entstand nach bisherigen Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts des „Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ eingeleitet. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren