„Jetzt die Chancen ergreifen“, fordert Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak die jungen Medizinerinnen und Mediziner der Region auf.
+
„Jetzt die Chancen ergreifen“, fordert Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak die jungen Medizinerinnen und Mediziner der Region auf.

100 Euro mehr im Monat

Medizinische Versorgung im Vogelsberg - Kreis stockt Stipendien für Ärzte auf

Das Stipendien-Programm „medizin+“ des Vogelsbergkreises wird aufgestockt. Dies teilte der Vogelsbergkreis in einer Pressemitteilung mit.

Vogelsberg - Ab 2022 soll es monatlich 100 Euro mehr gegeben. „Ab dem kommenden Jahr gibt es nicht nur mehr Geld für das Stipendium, auch der Rahmen ist breiter gesteckt: Neben Fachärztinnen und -ärzten der Allgemeinmedizin oder des Öffentlichen Gesundheitsdienstes sind ab sofort weitere Professionen Teil des Programms“, erläuterte Gesundheitsdezernent Jens Mischak (CDU).

Für die neue Stipendienphase im Vogelsberg könnten sich nun alle Fachgebiete der unmittelbaren Patientenversorgung bewerben, dazu zählten beispielsweise die Kinderheilkunde, Gynäkologie, oder Hals-Nasen-Ohren-Ärzte. Ein erfolgreicher Abschluss des ersten Abschnittes der ärztlichen Prüfung „und die Motivation, die Facharztweiterbildung soweit möglich im Vogelsbergkreis zu absolvieren sowie im Anschluss drei Jahre an der vertragsärztlichen Versorgung im Kreisgebiet teilzunehmen“ seien laut Mischak die Bedingungen für die Förderung.

Vogelsbergkreis: Ärzte-Stipendienprogramm „medizin+“ wird aufgestockt

Bis zum 31. Oktober kann sich medizinischer Nachwuchs noch auf einen der Plätze für ein Stipendium bewerben. Dabei müssen die Studierenden in einem Motivationsschreiben erläutern, welche Fachrichtung sie einschlagen möchten. Bereits sieben junge Medizinerinnen und Mediziner waren oder sind Teil des medizin+-Stipendiums und profitieren so von der Initiative des Vogelsbergkreises. (Lesen Sie hier: Auch in Fulda wurden die Stipendien für Ärzte ausgeweitet)

Weitere Informationen gibt es beim Weiterbildungsverbund des Vogelsbergkreises für Allgemeinmedizin–Fachstelle Gesundheitliche Versorgung per E-Mail an „fachstelle.gesundheit@vogelsbergkreis.de“ oder unter „www.arzt-im-vogelsberg.de/studium/stipendium“ . (rsb)

Das könnte Sie auch interessieren