Ein Mercedes ist am Sonntag, 19. Dezember, bei Schloss Eisenbach in einen Teich gefahren.
+
Ein Mercedes ist am Sonntag, 19. Dezember, bei Schloss Eisenbach in einen Teich gefahren.

Insassen unverletzt

Zu schnell unterwegs? Mercedes landet bei Schloss Eisenbach im Teich

Ein Mercedes-Fahrer ist am Sonntag bei Schloss Eisenbach im Vogelsberg mit seinem Fahrzeug im Teich gelandet. Der 63 Jahre alte Fahrer und sein Beifahrer wurden nicht verletzt.

Fischborn - Die Leitstelle im Vogelsbergkreis meldete am Sonntag, 19. Dezember, gegen 10.20 Uhr, einen Unfall bei Schloss Eisenbach. Eine Person solle sich mit dem Auto im Wasser befinden. Als die Freiwillige Feuerwehr Lauterbach, Löschzug Mitte und Löschzug Süd sowie der Rettungsdienst eintrafen, stellten die sieben Brandschützer fest, dass sich nur das Fahrzeug in einem Teich beim Schloss Eisenbach befindet, berichteten Reporter vor Ort. Die beiden Insassen waren wohlauf und nicht im Auto eingeklemmt oder eingeschlossen.

Der 63-jährige Fahrer und sein Beifahrer waren laut Zeugen mit hoher Geschwindigkeit den Privatweg von der B275 kommend in Richtung Schloss Eisenbach, heißt es von den Reportern außerdem. Gleich hinter einer kleinen Brücke sei der Mercedes von der Fahrbahn abgekommen und mit der Fahrerseite im Teich gelandet. Die Insassen konnten sich über die Beifahrerseite aus dem Fahrzeug retten. Sie blieben unverletzt. (Lesen Sie hier: Zwei Verletzte nach Zusammenstoß in Schlitz - beide Autos Totalschaden)

Vogelsberg: Mercedes landet im Teich - Fahrer zu schnell gefahren?

Die Feuerwehr sicherte das Auto, damit dieses nicht noch weiter in den Teich rutschte. Der Mercedes wurde im Anschluss von einem Abschleppunternehmen mit einem Kran geborgen. Die Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch nicht nennen. Schädliche Betriebsstoffe seien nicht ausgelaufen, teilten Reporter vor Ort außerdem mit. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren