Ein Öl-Teststreifen der Unteren Wasserbehörde brachte keine Klarheit.
+
Ein Öl-Teststreifen der Unteren Wasserbehörde brachte keine Klarheit.

Ursache noch unklar

Öl-Teststreifen negativ: Flüssigkeit auf der alten Hasel sorgt für Rätsel

  • Leon Schmitt
    VonLeon Schmitt
    schließen

Ein ölähnlicher Film auf der alten Hasel in der Gemeinde Herbstein (Vogelsberg) stellt die Untere Wasserbehörde vor ein Rätsel. Denn um Öl handelt es sich bei der Flüssigkeit - zumindest laut Testergebnis - nicht.

Herbstein - Anwohner hatten den Ölfilm am Sonntag auf der alten Hasel in Rixfeld bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, berichteten Reporter vor Ort. Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Rixfeld und Herbstein fest, dass aus einem Rohr größere Mengen Öl austraten.

Die Feuerwehrleute errichteten sofort eine Ölsperre. Hinter dieser wurde ein Bindemittel aufgeschüttet, damit das Öl aufgefangen werden konnte. (Lesen Sie auch: Rhön: Große Mengen Öl drohen in Fluss zu laufen - Feuerwehr baut Sperren)

Vogelsberg: Rätselhafter Ölfilm auf Fluss - Test bringt keine Klarheit

Zeitgleich wurde die Untere Wasserbehörde im Vogelsbergkreis verständigt. Eine Bedienstete stellte fest, dass eine ölähnliche Flüssigkeit aus dem Kanal für Regenwasser von Rixfeld kommend in den Bach lief.

Laut den Reportern konnte jedoch nicht eindeutig festgestellt werden, ob es sich tatsächlich um Öl handelt, denn ein Teststreifen blieb negativ.

Die Feuerwehr hat auf der alten Hasel bei Rixfeld eine Ölsperre errichtet.

Der Ursprung der Flüssigkeit konnte ebenfalls noch nicht festgestellt werden. Deshalb wird die Ölsperre über Nacht aufrecht erhalten. Im Laufe des Montags will sich die Behörde intensiv mit diesem Fall beschäftigen, um letztendlich die Ursache festzustellen.

Eine Streife der Polizeistation Lauterbach war am Sonntag ebenfalls vor Ort und nahm den Fall auf, da es sich um eine Umweltverschmutzung handelt.

Das könnte Sie auch interessieren