1. Fuldaer Zeitung
  2. Vogelsberg

„Fiona und das Meerwunder“: Schlitzer Kindertheater spielt am 4. November in Nieder-Ohmen

Erstellt:

Schlitzer Kindertheater Plakat
Am 4. November führt das Schlitzer Kindertheater „Fiona und das Meerwunder auf“. © Schlitzer Kindertheater

Am Freitag (4. November) spielen Virginia und Stefan Maatz vom Schlitzer Theater Ensemble con Cuore gleich zwei Mal ihr Stück „Fiona und das Meerwunder“ in Nieder-Ohmen (Gemeinde Mücke).

Nieder-Ohmen - Erzählt wird die Geschichte von einem alten Fischer, der auf seinem Kutter lebt und seine Nichte aus der Stadt übers Wochenende zu Besuch hat. Diese freut sich schon wahnsinnig auf den Ausflug aufs Meer und darauf mit ihrem Onkel die dicksten Fische zu fangen. Mitten auf hoher See beichtet Onkel Kurti seiner Nichte Fiona, dass er schon lange keine Fische mehr aus dem Meer fischt, sondern sein Netz dazu benutzt Müll aus dem Meer zu fischen.

Vogelsberg: Schlitzer Kindertheater spielt am 4. November in Nieder-Ohmen

Um seiner Nichte Fiona zu verdeutlichen, wie wichtig seine Arbeit ist erzählt er ihr die Seemanns-Sage vom Fisch der mit Glasscherben gespickt durch die Meere schwimmt und mit keinem anderen Fisch spricht. Und wie der kleine Fisch Dommy und das Seepferdchen Sandy das kleine Meerwunder schaffen.

Das Schlitzer Kindertheater (Vogelsberg) wird veranstaltet von TraVogelsberg in Kooperation mit dem Schützenverein Nieder-Ohmen und dem Klimafairein e.V. Nach der abenteuerlichen Kinderlesung „Heuhafen-Halunken“ im Sommer 2022 bietet der Schützenverein mit „Fiona und das Meerwunder“ erneut Kultur für den Nachwuchs an. (Lesen Sie hier: Schlossstadt wurde zum Disco-Treffpunkt der Vogelsberger Jugend)

Zu sehen ist das Kindertheater im Schützenverein Nieder-Ohmen 1962 e.V., Elpenröder Straße 42 in Mücke, um 10 Uhr und 15 Uhr. Der Besuch der Vorstellung ist kostenfrei.

Zum Projekt „TraVogelsberg - eine Region bricht auf“

Das Projekt „TraVogelsberg - eine Region bricht auf“ wird gefördert im Programm TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.  
Es wird im Vogelsberg vom Vogelsbergkreis als Projektträger zusammen mit den Partnerinstitutionen Kulturzentrum Kreuz e.V. und Lauterbacher Musikschule e.V. umgesetzt.

Mit dem „TraVobil – Büro für kulturelle Einmischung“ werden die Projektpartner die Region in Bewegung bringen. Das Büro identifiziert und kontaktiert Akteure vor Ort, organisiert regionale Treffen in ausgewählten Orten und koordiniert die Vorbereitung und Durchführung lokaler kultureller Projekte. Ziel ist es unter anderem ein kulturelles Netzwerk aufzubauen, Vielfalt, Teilhabe und Demokratie in der Region zu fördern. 

Auch interessant