1. Fuldaer Zeitung
  2. Vogelsberg

Schnelleres Internet in Freiensteinau: Start der Arbeiten am Breitband im März?

Erstellt:

Ausbau der Glasfaseranschlüsse in Schleswig-Holstein
Wie steht es um den Breitband-Ausbau in der Gemeinde Freiensteinau? Darüber hat Bürgermeister Sascha Spielberger informiert. (Symbolfoto) © Carsten Rehder/dpa

Wie ist der aktuelle Sachstand beim Breitband-Ausbau in der Gemeinde Freiensteinau? Bei drei Firmen, die mit unterschiedlichen Konzepten um Kunden buhlen, vielen Versprechungen und verschobenen Zeitplänen ist es schwer, den Überblick zu behalten.

Freiensteinau - Vor diesem Hintergrund hat Bürgermeister Sascha Spielberger (parteilos) nun den aktuellen Sachstand – so wie er der Gemeindeverwaltung bekannt ist – bekannt gegeben. Die Information bezieht sich auf den Freitag der vergangenen Woche, also den 11. Februar. Spielberger: „Die Angaben sind entweder eigene Beobachtungen oder stammen von Angaben der Unternehmen. Weitere Informationen sind bei den Pressestellen beziehungsweise dem Kundenservice der Unternehmen einzuholen.“

Die Göttinger Firma Goetel bietet demnach in den Dörfern Ober-Moos, Nieder-Moos, Gunzenau und Reichlos (Vogelsberg) FTTC/Vectoring/VDSL mit einer Bandbreite von 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) an. Für die Dörfer Salz, Radmühl, Fleschenbach und Holzmühl seien noch Tiefbauarbeiten notwendig. Diese sollen nach der Winterperiode durchgeführt werden.

Vogelsberg: Schnelleres Internet in Freiensteinau - Arbeiten am Breitband-Ausbau

In allen Dörfern der Gemeinde, heißt es weiter, „sollen Glasfaser-Hausanschlüsse (FTTH) gebaut werden“, was abhängig von der Quote sei – also der Anzahl abgeschlossener Kundenverträge im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Ortes. Der Beginn der Arbeiten sei in der Kalenderwoche 10 (ab 7. März) in Gunzenau geplant.

Von dem im Spätherbst angekündigten „Leuchtturmprojekt“ und einer kurzfristigen Ausführung (wir berichteten) ist nicht mehr die Rede. Nach den Arbeiten in Gunzenau sollen diese in Nieder-Moos starten. Spielberger: „Ein entsprechender Aufbruchantrag für die beiden Dörfer wurde gestellt.“

TNG will „in allen Dörfern der Gemeinde Glasfaser-Hausanschlüsse bauen“

Die Kieler Firma TNG will „in allen Dörfern der Gemeinde Glasfaser-Hausanschlüsse bauen“. Die von dem Unternehmen festgelegte Quote sei erreicht. Eine Tiefbaufirma sei mit den Arbeiten beauftragt worden. Derzeit werde ein Standort für den Hauptverteiler gesucht. Zudem sei „die Genehmigungsplanung in Arbeit. Danach sollen die Arbeiten beginnen“. (Lesen Sie hier: TNG will im Schlitzerland für Glasfaser-Anbindung sorgen - Es fehlen nur noch Abschlüsse)

Die Deutsche Telekom bietet im Kernort Freiensteinau FTTC/Vectoring/VDSL mit bis zu 250 Mbit/s Bandbreite an. Wann die gebauten FTTH Glasfaser-Hausanschlüsse für die Gewerbegebiete freigeschaltet werden, „ist uns nicht bekannt“, räumt der Bürgermeister ein. (kw)

Auch interessant