Das fertige Schwimmbad in Schlitz war sofort sehr gut besucht.
+
Das fertige Schwimmbad in Schlitz war sofort sehr gut besucht. (Archivfoto)

Bau wurde zügig bewilligt 

Pünktlich vor dem Trachtenfest eingeweiht: Das Schlitzer Schwimmbad besteht seit 85 Jahren

Seit 85 Jahren besteht das Freibad in Schlitz im Vogelsberg. Am 18. Juli 1936 wurde es offiziell eingeweiht. Der Bau wurde zuvor zügig bewilligt, schließlich sollte das Bad noch vor dem Trachtenfest fertig sein.

Schlitz - Am vergangenen Sonntag wurde das Schwimmbad in Schlitz im Vogelsbergkreis 85 Lenze alt. Es wurde offiziell am 18. Juli 1936 eingeweiht. Vor Ort waren viele Bürger und Bürgerinnen aus Schlitz und dem Schlitzerland, natürlich auch die Schwimmer und Schwimmerinnen sowie politische „Prominenz“ des Nationalsozialismus.

Über das Schwimmbad wurde im Schlitzer Bote bereits viel berichtet: von den Anträgen hin zum Beginn der Bauarbeiten bis zur Fertigstellung und der Einweihung am besagten 18. Juli 1936. Feststellen konnte man, dass dieser Bau von der Bewilligung, hin zum Baubeginn sehr rasch über die Bühne ging. Das Schwimmbad muss bis zum Trachtenfest am 23. Juli 1936 fertig sein, war gefordert worden.

Vogelsberg: Schwimmbad in Schlitz besteht seit 85 Jahren

Und so war es auch! Schon in der Ausgabe des Schlitzer Boten vom 6. Juni 1936 steht zu lesen: „Das trockene Wetter der letzten Wochen war für den raschen Fortgang der Bauarbeiten äußerst günstig. Das Nichtschwimmer- und das Planschbecken ist fertiggestellt und wird in der nächsten Woche in Benutzung genommen. Die Ausschachtung des Sprungbeckens ist in circa 8 Tagen vollendet, sodass zu hoffen ist, dass am Trachtenfest die ganze Anlage in Betrieb genommen werden kann.“

Pünktlich vor dem Trachtenfest eingeweiht: Das Schlitzer Schwimmbad besteht seit 85 Jahren

Freibad Schlitz: Das Schwimmbad wurde überwiegend mit Muskelkraft errichtet.
Das Schwimmbad wurde überwiegend mit Muskelkraft errichtet. © Sigi Stock
Freibad Schlitz: Viele fleißige Bauarbeiter waren notwendig.
Viele fleißige Bauarbeiter waren notwendig. © Sigi Stock
Freibad Schlitz: Eine Betonmischmaschine war beim Bau im Einsatz.
Eine Betonmischmaschine war beim Bau im Einsatz. © Sigi Stock
Freibad Schllitz: Mit Schaufeln wurde die Außenanlage hergerichtet.
Mit Schaufeln wurde die Außenanlage hergerichtet. © Sigi Stock
Freibad Schlitz: Beim Bau des Beckens ging es fleißig zur Sache.
Beim Bau des Beckens ging es fleißig zur Sache. © Sigi Stock

Am 5. Februar 1938 beschloss der Gemeinderat einen weiteren Ausbau des Schwimm- und Sportgeländes. Dazu gehörten Kabinen und auch „der Bau einer Bedürfnisanstalt wird nun endgültig näher getreten!“ Eine Brause wurde angelegt und das ganze Schwimmbecken rundherum mit Steinplatten belegt. Der provisorische Holzsprungturm (der Badeanstalt am Schlitz-Knick) wurde abgerissen und durch einen massiven Sprungturm ersetzt (10. April 1938). Am 25. August 1946 fand das erste Schwimmfest nach dem Krieg statt. Anfang Juli 2021 wurde nun beschlossen, dass das Freibad in Schlitz umfangreich saniert werden soll.

Die hier gezeigten schwarz-weiß Fotos wurden dem Burgmuseum überlassen und sind eine private Überlassenschaft, ebenso der Schwimmgürtel. Er kommt von Petra Schien, geborene Berth. Ihre Mutter hatte diesen bei der Eröffnung des Bads am 18. Juli 1936 getragen. (sigi)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema