1. Fuldaer Zeitung
  2. Vogelsberg

Zweitgrößte Baumaßnahme bei Kreisstraßen: Straßensperrung zwischen Stockhausen und Rudlos

Erstellt:

Bauleiter Jörg Dorozynski, Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak, Erster Stadtrat Peter Schwan, Günter Herles von Hessen Mobil und Stefan Günter, Sachgebiet Kreisstraßen (von links) an der gesperrten Straße nach Rudlos
Bauleiter Jörg Dorozynski, Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak, Erster Stadtrat Peter Schwan, Günter Herles von Hessen Mobil und Stefan Günter, Sachgebiet Kreisstraßen (von links) an der gesperrten Straße nach Rudlos © Dieter Graulich

Anfang der Woche haben umfangreiche Bauarbeiten zur Erneuerung der Kreisstraße 87 in Herbstein-Stockhausen sowie der anschließenden freien Strecke bis zur Einmündung K 86 begonnen.

Stockhausen - Für die Dauer der Arbeiten ist dort eine Vollsperrung notwendig. Hierzu ist eine Umleitung eingerichtet und ausgeschildert. Diese erfolgt ab Stockhausen über Rixfeld und Rudlos wieder zur K 87. Die Gegenrichtung erfolgt entsprechend. Hessen Mobil und der Vogelsbergkreis bitten die Verkehrsteilnehmenden um besondere Beachtung der geänderten Verkehrsführung.

Bei einem Ortstermin in Stockhausen betonte Dr. Jens Mischak, dass dies die zweitgrößte Baumaßnahme bei den Kreisstraßen in diesem Jahr im Vogelsbergkreis sei und Kosten von circa 650.000 Euro verursache. Das Land Hessen steuere dazu 426.000 Euro nach dem Mobilitätsfördergesetz für die freie Strecke zu.

In Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde wurden bereits von der Firma Mott aus Angersbach 39 Bäume gefällt, damit der Ausbau der Bankette mit Verbundpflaster möglich ist. Die Sanierung der 1,76 Kilometer freien Strecke erfolge im Hocheinbau auf dem bestehenden Asphalt. Mit Eigenmitteln werde der Ausbau der 260 Meter langen Ortsdurchfahrt finanziert, bei der eine reine Deckenerneuerung ohne Arbeiten am Untergrund geplant ist.

Vogelsberg: Straßensperrung auf der K 87 zwischen Stockhausen und Rudlos

In Gemeinschaft mit der Stadt Herbstein würden jedoch Wasser- und Abwasserleitungen neu verlegt, da die bisherigen Dimensionen nicht mehr ausreichten. Erster Stadtrat Peter Schwan zeigte sich erfreut, dass der Ausbau dieses Teilstückes endlich erfolge, da die Kreisstraße nach Rudlos viel genutzt werde. Die Stadt Herbstein rechne mit Baukosten in Höhe von 128.000 Euro.

Bauleiter Jörg Dorozynski von der Firma Eurovia aus Hannoversch Münden stellte in Aussicht dass, sofern die Arbeiten planmäßig verlaufen, der Abschluss der Maßnahme bis zum Beginn der hessischen Sommerferien geplant sei. Sorge bereite allerdings die gegenwärtige Materialknappheit, doch erste Lieferungen seien bereits eingetroffen. Begonnen habe man deshalb bereits in der Ortsdurchfahrt und auf der freien Strecke.

Von Hessen Mobil dankte Günter Herles dem Land Hessen für die Bereitstellung der Fördermittel, bat die Anlieger um Verständnis für Baulärm und den einhergehenden Behinderungen und Umleitungen während der Bauzeit. Der Firma Eurovia wünschte er ein gutes Gelingen und einen unfallfreien Verlauf der Bauarbeiten. (von Dieter Graulich)

Auch interessant