Eine ältere Frau tippt auf einem Festnetztelefon
+
In Freiensteinau wurde eine 65-Jährige von Trickbetrügern angerufen. (Symbolbild)

Dreiste Masche

Trickbetrug im Vogelsberg: 65-Jährige übergibt Gold an falsche Polizeibeamte

  • Anja Hildmann
    VonAnja Hildmann
    schließen

In Freiensteinau (Vogelsberg) ist eine 65-Jährige Opfer von Trickbetrug geworden. Sie übergab Gold im Wert von mehreren tausend Euro an die Täter, die sich als Polizisten ausgaben.

Freiensteinau - Eine 65-Jährige aus Freiensteinau (Vogelsbergkreis) wurde am Donnerstagnachmittag, 9. September, Opfer von dreisten Trickbetrügern, teilte die Polizei jetzt mit.

Die unbekannten Täter kontaktierten die Frau telefonisch. Die Anruferin gab sich als Tochter der Geschädigten aus und behauptete, einen Autounfall gehabt zu haben. Um die Untersuchungshaft zu umgehen - so erklärte eine falsche Polizeibeamtin am Telefon - müsse nun Kaution gezahlt werden.

Trickbetrug im Vogelsberg: 65-Jährige übergibt Gold an falsche Polizisten

„Die 65-Jährige übergab daraufhin Gold im Wert von mehreren tausend Euro an eine weitere unbekannte Person, die sich ebenfalls als Polizist ausgab“, teilte die Polizei weiter mit. (Lesen Sie hier: Bankmitarbeiterin verhindert Trickbetrug - Polizei warnt)

In diesem Zusammenhang rät die Polizei, gegenüber Unbekannten misstrauisch zu sein, vor allem am Telefon. Zudem ruft die Polizei niemals an, um jemanden dazu zu bewegen, Geld abzugeben. Auch Auskünfte über die eigenen finanziellen und persönlichen Verhältnisse sollten nicht an fremde Personen gegeben werden. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren