Bei einem Unfall mit Chemikalien war am Montagmittag die Feuerwehr aus Alsfeld gefordert.
+
Bei einem Unfall mit Chemikalien war am Montagmittag die Feuerwehr aus Alsfeld gefordert.

Chloridlösung ausgelaufen

Unfall mit Chemikalien in Alsfeld - B254 für eine Stunde gesperrt

Ein Unfall mit Chemikalien hat sich am Montagmittag auf der B254 zwischen Alsfeld und der Abzweigung Hopfgarten ereignet.

Alsfeld-Altenburg - Auf dem Parkplatz kurz hinter Altenburg (Vogelsberg) hatte ein Lieferant eine zum Zeitpunkt des Notrufs unbekannte Flüssigkeit verloren. Da der Feuerwehr aus Alsfeld die Gefährlichkeit noch nicht bekannt war, sperrten die Brandschützer einen Bereich von etwa 300 Meter auf der B254 ab, was einen Stau in beide Richtungen zur Folge hatte.

Wie Reporter vor Ort berichten, konnte die B254 nach rund einer Stunde wieder für den Verkehr freigegeben werden. Bei dem ausgetretenen Stoff hatte es sich um „Bio-Klaralgin“, eine konzentrierte Bio-Polyaluminiumchlorid-Lösung mit Schönungsmittelzusatz gehandelt.

Vogelsberg: Unfall mit Chemikalien in Alsfeld - B254 für eine Stunde gesperrt

Der Stoff wird in der Abwasserbehandlung für das Entfernen von Algen verwendet. Die Feuerwehr band den Stoff ab und entfernte ihn. (Lesen Sie hier: 17 Verletzte bei Massenkarambolage in Alsfeld)

Die Feuerwehr band den Stoff und entfernte ihn von der Unfallstelle.

An dem Einsatz waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Alsfeld, der Rettungsdienst, die Polizei und ein Beauftragter der Untere Wasserbehörde beteiligt. Der Beauftragte der Untere Wasserbehörde gab auch Entwarnung. Es habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für das Grundwasser gegeben. Außerdem ging von dem Stoff keine Bedrohung für Leib und Leben aus. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren