Ein 10-jähriges Kind wurde bei einem Fahrrad-Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)
+
Ein 10-jähriges Kind wurde bei einem Fahrrad-Unfall schwer verletzt. (Symbolbild)

Kopf gegen Windschutzscheibe

Fahrrad-Unfall im Vogelsberg: Kind (10) erleidet Schädel-Hirn-Trauma

  • Leon Schmitt
    vonLeon Schmitt
    schließen

Bei einem Verkehrsunfall im Vogelsberg ist ein 10-jähriges Kind so schwer verletzt worden, dass es mit einem Rettungshubschrauber in das Uni-Klinikum nach Gießen geflogen werden musste.

Gemünden (Felda) - Zu dem Unfall zwischen dem Kind auf seinem Fahrrad und einem Auto war es laut Polizei am Freitagabend in Gemünden (Felda) in Höhe der Ortsdurchfahrt Bleidenröder Straße gekommen.

Der 36-jährige Autofahrer aus Homberg (Ohm) fuhr mit seinem Seat die Bleidenröder Straße von der Autobahn kommend in Richtung Ortsmitte. Das 10-jährige Kind aus Gemünden befuhr einen Feldweg und wollte die Bleidenröder Straße überqueren. „Ohne anzuhalten und zu bremsen überquerte das Kind die Hauptstraße“, berichtet die Polizei.

Vogelsberg: Kind (10) erleidet Schädel-Hirn-Trauma nach Fahrrad-Unfall

Der Autofahrer versuchte laut den Polizisten noch zu bremsen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. „Das Kind prallte gegen die Fahrzeugfront, schleuderte über die Motorhaube und schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe“, so die Beamten weiter.

Nach einer ersten Einschätzung habe das Kind ein Schädel-Hirn-Trauma und Schürfwunden erlitten. Es wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Uni-Klinikum nach Gießen verbracht. „Zum Glück“, so die Polizei, trug das Kind einen Helm. (Lesen Sie auch: Unfall im Vogelsberg: Motorradfahrer schleudert aus Kurve)

Das könnte Sie auch interessieren