Foto: privat

Vogelsberger Gipfel Kabarett startet in Schlitz: Am 6. Oktober mit dem Programm von Hans Gerzlich „Ich kann so nicht arbeiten“!

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Lauterbach/ Schlitz - Den Wahnsinn moderner Büro-Arenen fest im Blick: Hans Gerzlich eröffnet die siebte Saison des Vogelsberger Gipfel Kabaretts, das von der Sparkasse Oberhessen präsentiert wird. Am 6. Oktober geht es wieder los. Dann startet das neue Programm des Vogelsberger Gipfel Kabaretts in Schlitz.

Zu Gast ist der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist Hans Gerzlich, der als studierter Diplom-Ökonom gemeinsam mit seinem Publikum treffsicher und spitzzüngig dem täglichen Irrsinn im Arbeitsalltag deutscher Firmen und Behörden auf den Grund geht. Sein Programm „Ich kann so nicht arbeiten!“ widmet sich genussvoll den Führungskräften und aufstrebenden Büro-Strebern, die Freizeit mit Rufbereitschaft und ein erfülltes Leben mit einem vollgestopften Terminkalender verwechseln. Gerzlich nimmt auf der Bühne Platz im Wartezimmer einer Therapiepraxis und offenbart in seiner Plauderstunde den geistig-moralischen Kontostand einer irrwitzig gewordenen Schicksalsgemeinschaft. Beginn der Veranstaltung, die von der Sparkasse Oberhessen präsentiert wird, ist um 20 Uhr im Konzertsaal der Landesmusikakademie Hessen im Schlitzer Schloss Hallenburg (Gräfin-Anna-Straße 4). Karten gibt es unter Telefon (0 66 41) 18 78 45. Restkarten sind an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich (solange der Vorrat reicht).

Abonnement

Insgesamt präsentiert die Sparkasse Oberhessen in der aktuellen Saison sechs Veranstaltungen in den Städten Alsfeld, Lauterbach und Schlitz. Alle Termine finden Sie unter www.sparkasse-oberhessen.de. Beim Sofortkauf der Eintrittskarten für drei Veranstaltungen können Besucher bis zu 7,50 Euro sparen.

Rabatt

Giro-Kunden der Sparkasse Oberhessen erhalten bei Vorlage ihrer Giro-Karte einen Rabatt von je 2 Euro für maximal zwei Tickets pro Konto und Veranstaltung.

Eintrittskarten

Die Tickets kosten für Erwachsene 17 Euro, für Studenten und Menschen mit Behinderung 15 Euro sowie für Schüler 12 Euro. Sofern der Vorrat reicht sind Karten auch an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich. / rsb

Das könnte Sie auch interessieren