Ein Kleintransporter stand in Flammen. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.
+
Ein Kleintransporter stand in Flammen. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.

Vor Übergriff auf Maisfeld

Gemünden: Pkw in Brand - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Die Feuerwehr im Vogelsbergkreis war am Samstagmittag gefordert: Die Flammen eines brennenden Kleintransporters drohten auf ein Maisfeld überzugreifen.

Burg-Gemünden - Lichterloh in Flammen stand am Samstagmittag ein Kleintransporter in Burg-Gemünden in der Straße „Am Oberborn“. Der Brand verursachte eine weit sichtbare Rauchsäule und drohte auf ein Maisfeld sowie auf eine Wohnbebauung überzugreifen.

Die Gefahr wurde allerdings von den Feuerwehrleuten der Gemeinde Gemünden (Felda) abgewehrt. Rund 30 Feuerwehrleute aus Burg- und Nieder-Gemünden bekämpften den Brand. „Bei unserem Eintreffen brannte das Fahrzeug bereits massiv“, so der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Patrick Schön.

Wie er schilderte, löschten zwei Feuerwehrtrupps die Flammen ab. Was den Brand ausgelöst hat, wird noch von der Polizei ermittelt. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert, verletzt wurde niemand. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren