Ein Mädchen hat ein Ferkel auf dem Arm.
+
Der Vogelsbergkreis hat einen aufwändig produzierten Imagefilm über die Landwirtschaft im Vogelsberg drehen lassen.

„Kein hohes Ansehen“

Vogelsbergkreis lässt aufwändig produzierten Imagefilm über die Landwirtschaft im Vogelsberg drehen

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Das Thema Landwirtschaft in ein positives Licht rücken – das wollen die Landwirte aus dem Vogelsbergkreis erreichen. Der Kreis hat jetzt einen aufwändig produzierten Imagefilm über die Landwirtschaft im Vogelsberg drehen lassen.

Vogelsberg - Für den Film haben sich die Familien Kornmann und Rühl aus Romrod-Zell ohne langes Zögern bereiterklärt, sich im Sommer jeweils einen Tag lang von einem Kamerateam bei der Arbeit auf ihren Höfen begleiten zu lassen. Herausgekommen ist der zweiminütige Imagefilm „Unsere Vogelsberger Landwirte“, teilte der Landkreis mit.

Vogelsbergkreis dreht aufwändig produzierten Imagefilm über Landwirtschaft

Der Film wurde nun im Rahmen der jüngsten Gebietsagrarausschuss-Sitzung den Mitgliedern vorgestellt. „Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftszweig, es fehlt hier allerdings an Wertschätzung“, sagte Erster Kreisbeigeordneter und Landwirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak (CDU).

„Mit diesem Film möchten wir auch unseren Landwirten im Vogelsberg einmal Danke sagen“, so Mischak weiter. Anja Püchner, Leiterin des Amtes für Wirtschaft und den ländlichen Raum bedankte sich bei den Familien Kornmann und Rühl für Engagement: „Wir freuen uns, dass so ein schöner Film entstanden ist.“

Es ist ein ausdrucksstarker Film, der für sich spricht: Kühe stehen bei Sonnenaufgang grasend auf einer Weide, ein Mähdrescher fährt über ein Feld, ein Kind hält lächelnd ein Ferkel im Arm, alles inmitten wunderschöner Natur. „Der Film vermittelt unheimlich starke positive Emotionen“, berichtet Kreislandwirt Andreas Kornmann begeistert.

„Wir Landwirte haben kein hohes Ansehen in der Bevölkerung, auch haben wir häufig mit negativer Berichterstattung zu tun. Dieser Film soll die schönen Seiten der Landwirtschaft und die Menschen dahinter zeigen. Meine Familie und ich wir sind sehr stolz und dankbar, dass wir im Film mitwirken konnten.“ (srx)

Das könnte Sie auch interessieren