Gegenüber des Kreistages – hier bei einer seiner letzten Sitzungen im Wartenberg Oval – sitzen unter anderem auch die Mitglieder des Kreisausschusses. (Archivfoto)
+
Gegenüber des Kreistages – hier bei einer seiner letzten Sitzungen im Wartenberg Oval – sitzen unter anderem auch die Mitglieder des Kreisausschusses. (Archivfoto)

Bisher drei Schlitzer vertreten

Zwei scheiden aus, Hans-Jürgen Schäfer hat Ambitionen: Wer zieht in Kreisausschuss des Vogelsbergkreises ein?

  • Bernd Götte
    vonBernd Götte
    schließen

Mit dem neuen Kreistag wird sich auch ein neuer Kreisausschuss konstituieren. Diesem Gremium, das sozusagen als Kreisregierung fungiert, gehören bis jetzt noch drei Schlitzerländer an. 

Vogelsbergkreis - Helmut Freudenreich (CDU) scheidet mit dieser Legislaturperiode aus. Dies hat er schon vor längerer Zeit angekündigt. „Wenn man über 70 ist, soll man aufhören“, erklärt Freudenreich, der zehn Jahre dem Kreisausschuss angehörte. Für ihn steht auch schon ein Schlitzerländer Kandidat in den Startlöchern. Ex-Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer schließt nicht aus, in den Kreisausschuss im Vogelsbergkreis einzurücken. Dafür, so Schäfer, müsste allerdings erst die Kreistagsfraktion der CDU grünes Licht geben.

Aus dem Kreisausschuss ausscheiden wird auch Paul Weber (Die Linke). Für die BLS ist er wieder in die Schlitzer Stadtverordnetenversammlung gewählt worden und möchte weiterrücken in den Magistrat. „Ich bin 71 Jahre alt, was soll ich da noch auf zwei Hochzeiten tanzen“, begründet der bisherige Vorsitzende des Kulturausschusses in der Stadtverordnetenversammlung seine Entscheidung. Schließlich habe man als Magistratsmitglied pro Jahr auch mindestens 50 Sitzungstermine, zu denen man anwesend sein soll.

Vogelsberg: Wer zieht in den Kreisausschuss ein? Walter Althaus für die FDP Schlitzerland vertreten

Für die FDP Schlitzerland ist bisher Walter Althaus vertreten. Er kandidierte für seine Partei auch wieder, allerdings auf einem weit hinteren Listenplatz. Aber dem Kreisausschuss will er weiter erhalten bleiben. „Es scheiden einige altgediente Mitglieder aus, da möchte ich mit meinem Verbleib für ein wenig Kontinuität sorgen“, erläutert Althaus, der der Kreisregierung seit knapp vier Jahren angehört. Keine Schlitzer Aspiranten auf einen Platz in der Kreisregierung gibt es seitens der Grünen-Fraktion, erklärte die Kreistagsabgeordnete Sonja Schittenhelm.

Bei der Schlitzerländer SPD ist dieses Thema noch nicht spruchreif. Erst im Mai wird die Besetzung des Kreisausschusses wohl endgültig entschieden werden.

Freie Wähler, Klimaliste und AfD hatten keine beziehungsweise keine prominent platzierten Kandidierenden aus Schlitz auf ihren Listen. Mit einer Schlitzerländer Vertretung aus diesen Gruppierungen ist daher nicht zu rechnen. (Lesen Sie hier: Kreistag im Vogelsberg: CDU und SPD wollen Koalition fortführen - „Wollen nicht gegen den Landrat regieren“)

Das könnte Sie auch interessieren