In der Parkstraße in Schlitz wurde am Freitagabend ein Brand gemeldet.
+
In der Parkstraße in Schlitz wurde am Freitagabend ein Brand gemeldet.

Wohnungen evakuiert

Gebäudebrand in Schlitz: Nachbar zieht Mann (65) aus den Flammen

  • Ann-Katrin Hahner
    VonAnn-Katrin Hahner
    schließen

Mit dem Stichwort „Menschen in Gefahr“ ist am Freitagabend ein Notruf bei der Leitstelle des Vogelsbergkreises eingegangen. Bei dem Feuer hat sich ein Mann (65) aus Schlitz schwer verletzt. Ein Nachbar hatte ihn aus den Flammen gezogen.

Update vom 19. Juni, 9.20 Uhr: Wie die Polizei berichtet, ist die Brandursache noch nicht geklärt. Der Mann, der in eine Klinik nach Wiesbaden geflogen werden musste, ist der 65-jährige Inhaber dieser Wohnung. Die zweite Verletzte ist eine 82-jährige Hausbewohnerin, die eine Rauchgasvergiftung erlitten hat.

Der Wohnungsbesitzer konnte in letzter Sekunde vom aufmerksamen Nachbarn Roland Hempel und einem weiteren Mann aus der brennenden Wohnung gezogen werden, berichten Reporter vor Ort. „Der Feuermelder ging und dann bin ich hoch“, erzählt Hempel später. In der Wohnung habe er seinen 65-jährigen Nachbarn dann stehen sehen - „da war er schon etwas ... naja“, schildert Hempel. „Dann haben wir ihn geschnappt und in den Flur gezogen.“

Schlitz: Nachbar zieht Mann (65) aus den Flammen

Zwar will Roland Hempel nicht als Held bezeichnet werden, aber der Bewohner verdankt dem rüstigen Senior vermutlich sein Leben: „Wir haben ihn abhalten müssen, dass er nicht wieder in die Wohnung reinläuft“, berichtet der hilfsbereite Nachbar. „Ich helfe gerne“, sagt er.

Die Polizei meldet, dass bei dem Brand nach ersten, vorläufigen Schätzungen eine Schadenshöhe von etwa 75.000 Euro entstanden ist. Die Kriminalpolizei Fulda habe die Ermittlungen aufgenommen.

Roland Hempel hat seinen Nachbarn aus den Flammen gezogen.

Update 21.45 Uhr: Wie noch am Abend bekannt wurde, war der Mann der mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert wurde, von einem Bürger aus den Flammen gezogen.

Erstmeldung vom 18. Juni: Schlitz - Zu dem Brand soll es gegen 18.50 Uhr in einem Wohngebäude in der Parkstraße 42 in Schlitz (Vogelsbergkreis) gekommen sein. Wie die Polizei berichtet, breitete sich das Feuer von dem Wohnzimmer einer der Wohnungen im ersten Obergeschoss aus.

Zwar konnten die Bewohner evakuiert werden, jedoch erlitt ein Mann so schwere Verletzungen, dass er mit einem Hubschrauber nach Wiesbaden in eine Klinik geflogen werden musste. Eine Frau wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, elf weitere Menschen wurden auf Rauchgasvergiftungen untersucht, konnten jedoch wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. (Lesen Sie hier: Mehrfamilienhaus im Main-Kinzig-Kreis geht in Flammen auf)

Gebäudebrand in Schlitz: Mann erleidet schwere Verletzung - Rettungshubschrauber im Einsatz

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot bei dem Brand in Schlitz vor Ort.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von etwa 80 Feuerwehrleuten aus den Wehren Schlitz, Willof und Hutzdorf im Einsatz. Das Gebäude war früher ein Altenheim, inzwischen ist es ein Wohnhaus, in dem ältere Menschen untergebracht sind. Wodurch der Brand in dem Wohnzimmer ausgelöst wurde, ist bislang noch unklar. Auch die Höhe des Sachschadens ist noch nicht zu beziffern. Wie die Feuerwehr am Abend mitteilte, sind die Wohnung, in der der Brand ausbrach, sowie die Wohnung darüber nicht mehr bewohnbar.

Das könnte Sie auch interessieren