Trotz der Corona-Pandemie möchte das Jugendamt des Vogelsbergkreises Kindern und Jugendlichen im Kreis tolle Sommerferien mit abwechslungsreichen Aktivitäten anbieten.
+
Trotz der Corona-Pandemie möchte das Jugendamt des Vogelsbergkreises Kindern und Jugendlichen im Kreis tolle Sommerferien mit abwechslungsreichen Aktivitäten anbieten.

Anmeldung ab sofort möglich

Vogelsbergkreis: Jugendamt sorgt trotz Corona-Pandemie für Sommerferien-Spaß

Kinder und Jugendliche im Vogelsbergkreis müssen sich über die Sommerferien glücklicherweise nicht langweilen: Trotz Ausfall der Ferienfreizeit bietet der Kreis zahlreiche Aktivitäten in den kommenden Wochen an.

Vogelsbergkreis - „Wir sind so froh, dass wir nach der Absage unserer Freizeiten aufgrund der Corona-Pandemie nun doch einige Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen in den Sommerferien anbieten können“, sagt Silvia Lucas, Leiterin des Sachgebiets Jugendarbeit und Jugendbildung des Jugendamtes des Vogelsbergkreises.

Ob Basteln, eine Survivaltour durch den Wald, Mountainbike-Fahren, Teamspiele oder ein Ausflug in einen Wildtierpark, es gibt viele schöne Angebote“, verrät Hannah Müller, Mitarbeiterin des Sachgebiets. Viele der Angebote sind Kooperationen von Städten, Gemeinden, Jugendhilfeträgern, Kirchen und dem Jugendamt. „Wir helfen und unterstützen uns gegenseitig in diesen schwierigen Zeiten“, betont Lucas.

Ferienangebot des Vogelsbergkreises: Anmeldungen ab jetzt möglich

Das Betreuungsangebot richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen sechs und fünfzehn Jahren und deckt bis zu vier Wochen der Sommerferien ab. „So können wir auch die Eltern ein wenig entlasten, die aufgrund des durch die Krisen-Situation entstandenen Betreuungsausfalls bereits einen Großteil ihres Jahresurlaubs in Anspruch nehmen mussten und nun nicht wissen, wie sie ihre Kinder in den Sommerferien betreuen sollen“, macht Lucas deutlich.

Um die nötigen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, stehen die Organisatoren in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Anmeldungen für die Aktivitäten sind ab sofort möglich. Pro Woche und Kind betragen die Kosten 25 Euro. Weitere Infos und Anmeldung gibt es auf der Website des Kreises. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema