Hinter der Eisbahn in Schlitz steht immer noch ein Fragezeichen. (Symbolfoto)
+
Hinter der Eisbahn in Schlitz steht immer noch ein Fragezeichen. (Symbolfoto)

Diskussion der Stadtverordneten

Weihnachtsmarkt in Schlitz soll stattfinden: Wird es eine Eisbahn geben?

  • Bernd Götte
    vonBernd Götte
    schließen

Die Stadtverordneten machen sich Gedanken über die Ausgestaltung der Weihnachtszeit. Der Weihnachtsmarkt und die mögliche Einrichtung einer Eisbahn wurden während der Sitzung im Konzertsaal der Landesmusikakademie diskutiert.

Schlitz - Gleich zu Beginn meldete sich SPD-Fraktionsvorsitzender Frank Döring mit einem Eilantrag, mit dem die Stadtverordnetenversammlung beschloss, dass der Weihnachtsmarkt stattfinden soll. Entsprechende Vorbereitungen werden nach Aussagen des Ersten Stadtrates Willy Kreuzer (CDU) schon getroffen.

Zwar sei das coronabedingte Konzept noch nicht ganz fertiggestellt, aber die Standbetreiber seien schon gebucht. Jetzt überlege man, die Stände auseinanderzuziehen, eventuell auf den Vorderburger Hof und den Kirchplatz. Zudem müssten die Laufrichtungen noch kanalisiert werden und Bereiche zum Essen und Trinken festgelegt werden. Noch nicht klar sei, wie und ob die Zahl der Besucher festgehalten werden soll. Auch ein Sicherheitskonzept soll noch erstellt werden; dies sei aber auch schon in den vergangenen Jahren der Fall gewesen.

Weihnachtsmarkt in Schlitz: Hinter der Eisbahn steht ein Fragezeichen

Ein Fragezeichen steht immer noch hinter der Eisbahn. „Das ist nicht so einfach“, gab Kreuzer zu bedenken. Das beginne schon bei der Findung einer geeigneten Fläche. Zudem stünde der Finanzierung der Eisbahn aus dem Etat der Stadtwerke die Satzung der Stadt Schlitz entgegen. Wenn zum Beispiel das E-Werk für die Eisbahn zahle, könne es Probleme mit der Kommunalaufsicht geben. Zudem widersprach Kreuzer Annahmen, durch die Nichtöffnung des Freibades hätten die Stadtwerke viel Geld einsparen können. „Auch das Stadtwerkgeschäft ist durch Corona belastet“, sagte Kreuzer und schloss, „eine Finanzierung der Eisbahn durch die Stadtwerke wird es nicht geben. Wenn, dann muss das Geld aus dem Stadtsäckel kommen“.

Eisbahn in Schlitz: Finanzfrage macht eventuell Strich durch die Rechnung

Im Haupt- und Finanzausschuss wurden die Kosten auch schon einmal geschätzt, wie dessen Vorsitzender Gerald Gottwald (CDU) erläuterte, und zwar auf einen niedrigen bis mittleren fünfstelligen Betrag. Skeptisch der Verwirklichung des Eisbahnprojekts stand auch Frank Döring gegenüber. Zwar hätte er die Eisbahn gerne als ein „Highlight für Jugendliche und Erwachsene“ installiert, aber man müsse schon beachten, ob dies auch finanzierbar sei.

Für die BLS erklärte Dr. Jürgen Marxsen, seine Fraktion habe das Projekt schon anfangs abgelehnt und schlug als Kompromiss vor, die Eisbahneinrichtung auf den übernächsten Winter zu verschieben. Letztendlich konnten sich die Stadtverordneten nicht zu einer Entscheidung über die Eisbahn durchringen. Jetzt soll die Angelegenheit noch einmal im Ausschuss besprochen werden.

Lesen Sie hier: Fulda: Weihnachtsmarkt trotz Corona? - Standbetreiber bangt um Existenz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema