Die Jugendfeuerwehr Alsfeld beim Einsammeln der alten Weihnachtsbäume. / Foto: Philipp Weitzel

Wohin mit dem ausgedienten Weihnachtsbaum? Sammelaktion der Jugendfeuerwehren

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Vogelsbergkreis - Die Jugendfeuerwehren in Alsfeld, Kirtorf, Mücke, Lauterbach und Romrod bieten einen Abholservice für die gebrauchten Weihnachtsbäume. Der Feuerwehrnachwuchs sammelt in einigen Ortschaften die alten Nadelhölzer ein.

„Langsam vertrocknende Weihnachtsbäume stellen eine hohe Brandgefahr dar", warnt Alsfelds Jugendfeuerwehrwart Mathis Kruse. „Trotz Wässerung sind die Bäume bis Januar durch die warme Raumluft sehr trocken, so dass die Brandgefahr ungleich höher ist", unterstrich Romrods Jugendfeuerwehrwart Stefan Bing. Auf das Entzünden von echten Kerzen sollte aus Sicht der Jugendfeuerwehrwarte spätestens dann gänzlich verzichtet werden. Um die Entsorgung der „brandgefährlichen" Nadelbäume zu erleichtern, bieten die Jugendfeuerwehren deren Entsorgung gegen Spenden an. „Damit Ihr Baum abgeholt werden kann, benötigen Sie ein Märkchen welches Sie im Vorfeld gegen eine kleine Spende in den Räumen der Jugendfeuerwehr erhalten", teilte der Feuerwehrnachwuchs mit. Künstliche Bäume und noch geschmückte Bäume werden nicht mitgenommen. Die Jugendfeuerwehren bitten darum, die Bäume am Sammeltag bis spätestens eine Stunde vor Abholung am Grundstücksrand bereitzulegen. / pw Hier die Weihnachtsbaum-Sammelaktionen im Überblick: Alsfeld-Mitte: Die Jugendfeuerwehr sammelt die Bäume am 10. Januar ab 9 Uhr ein. Geöffnet sind die Jugendfeuerwehrräume in der Carl-Metz-Straße 1 am 2. Januar und 9. Januar zwischen 18:00 und 20:00 Uhr. Die Weihnachtsbäume werden nur in der Kernstadt eingesammelt. Elbenrod und Hattendorf: Ebenfalls gegen Spende am 10. Januar ab 9 Uhr ein. Der Erwerb einer Weihnachtsbaum-Marke ist dort nicht nötig, teilte der dortige Jugendfeuerwehrwart Ralf Wagner mit. Mücke: Die Jugendfeuerwehr Nieder-Ohmen sammelt die Bäume auch am 10. Januar ab 10 Uhr ein. Lauterbach: Der Abtransport der ausgedienten Weihnachtsbäume ist am 10. Januar aufgeteilt. So sammelt die Jugendfeuerwehr Maar zusammen mit dem Feuerwehrverein die Bäume in dem Lauterbacher Stadtteil ab 8:30 Uhr ein. Die Jugendfeuerwehr Lauterbach-West sammelt ab 10 Uhr in den Stadtteilen Allmenrod, Heblos, Rimlos und Sickendorf, die Jugendfeuerwehr Lauterbach-Süd ab 9:30 Uhr im Stadtteil Frischborn. Die Jugendfeuerwehr Lauterbach-Nord sammelt bereits ab 9 Uhr im Stadtteil Wallenrod. In der Kreisstadt selbst werden keine Weihnachtsbäume von der Jugendfeuerwehr eingesammelt.

Kirtorf: Die Sammlung wird am 17. Januar durchgeführt, sie beginnt um 9:30 Uhr. Ein Erwerb von Marken ist nicht nötig, allerdings freuen sich die jungen Brandschützer über Spenden. Weihnachtsbäume können auch direkt an der Feuerwache im Rabenbornsweg abgegeben werden. Romrod: Sammlung auch am 17. Januar ab 10 Uhr. Der Service ist kostenfrei, jedoch werden Spenden per Couvert am Baum, persönlich oder via Überweisung (IBAN: DE37 5185 0079 1301 5973 00, BIC: HELADEF1FRI) für die Jugendarbeit gerne entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren