Die Kinder wandelten mit dem Nachtwächter auf geschichtlichen Spuren der Stadt. / Foto: Sigi Stock

Wohlfühlambiente für die Gäste: Romantik unter der größten Kerze der Welt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - Der Schlitzer Weihnachtsmarkt verliert nicht seine Anziehungskraft. Trotz des Regens zeigten am Wochenende die Nummernschilder an den abgestellten Autos das ununterbrochen große Interesse an dem kleinen aber feinen und romantischen Weihnachtsmarkt.

Keine Hektik, kein Stress, in Ruhe können die Besucher über den Markt schlendern. Der Duft von Glühwein, Crepes, Bratwurst, gebrannten Mandeln in der Nase, den ein oder anderen bekannten Weihnachtssong im Ohr, nimmt man sich die Zeit auf die größte Kerze der Welt hinaufzufahren, begleitet von den netten Aufzugführern, um dann den Blick hinab auf den Marktplatz und über die Burgenstadt zu genießen.

Einzigartig! Man blickt auf die beleuchteten Buden, der beleuchteten Ottoburg, der blau angestrahlten Vorderburg, sieht wie sich die großen und kleinen Besucher durch die kleinen engen Gassen schlängeln. Wieder festen Boden unter den Füßen führte der Weg, meistens von der Weiblichkeit in den Rittersaal zu der Verkaufsausstellung der kreativen Frauen. Diese durften sich über den großen Zuspruch an den beiden zurückliegenden Wochenenden freuen. / sigi

Das könnte Sie auch interessieren