Alte Aufnahme von Schloss Hallenburg. / Foto: privat

Zeitzeugen zu Schloss Hallenburg gesucht

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

SCHLITZ - Am Samstag, 21. Juni, um 19 Uhr findet im Tapetenzimmer der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz eine Abendveranstaltung statt, die der Geschichte von Schloss Hallenburg gewidmet ist und von Marcel Merschrod als Projekt im Rahmen seines Freiwilligen Sozialen Jahres organisiert wird.

Neben einer Präsentation zu Schloss und Parkanlage steht ein Interview mit Zeitzeugen, die Schloss Hallenburg noch zu gräflicher Zeit gekannt haben, im Vordergrund des Abends. Baronin Riedesel Freifrau zu Eisenbach und Graf zu Stolberg-Wernigerode konnten bereits gewonnen werden, an diesem Abend über ihre Zeit in der Hallenburg zu sprechen.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von dem Fuldaer Barockensemble Fleur de Lys, bestehend aus Christian Niedling (Cello), PohSuan Teo (Violine) und Di Jing (Cembalo).

Des Weiteren werden noch Zeitzeugen aus der Schlitzerländer Bevölkerung gesucht, die in Verbindung mit dem Schloss und der Grafenfamilie standen und dazu bereit wären, zu diesem Anlass die eine oder andere Frage zu beantworten.

Interessierte können sich direkt an Marcel Merschrod von der Landesmusikakademie Hessen wenden: Tel.: 06642 91130, E-Mail: praktikant@lmah.de, Gräfin-Anna-Str. 4 in 36110 Schlitz. / lmah

Das könnte Sie auch interessieren